Quicktip: Git in Farbe.

Achtung, diesen Beitrag schrieb ich vor über 8 Jahren. Beachte, dass sich in der Zeit viel geändert haben kann und wird! Nicht alles lässt sich immer noch so anwenden, manches passt auch gar nicht mehr.

Mit Farben kann man viele Sachen einfacher sichtbar machen. Nicht umsonst gibt es zum Beispiel sogenannte Signalfarben.

Die Versionsverwaltung Git gibt standardmäßig alles nur in Schwarz-Weiß aus, bzw. in den Farben, die ihr euch auf der Konsole eingestellt habt.
Mit Farbe bringt steigert man allerdings die Übersicht um einiges. Folgender Befehl auf der Konsole ausgeführt aktiviert die Farben dauerhaft in Git:

git config --global --add color.ui true

Lasst ihr nun ein git diff laufen, seht ihr die Änderungen in rot und grün. Auch git status verwöhnt euch mit diesen zwei Farben. Gelöschte und geänderte Dateien erscheinen rot, neu hinzugefügte Dateien grün. Wenn ihr verschiedene Branches habt, so zeigt euch git branch den aktiven Branch in grün.

Wer jetzt Angst hat, dass die Farben evtl. in Skripten oder bei verschlungenen Pipe-Konstrukten Probleme bereiten könnte, der sei an dieser Stelle beruhigt. Git erkennt, ob die Ausgabe auf einem Terminal landet oder nicht. Die Farben werden nur auf dem Terminal angezeigt.

Achtung, diesen Beitrag schrieb ich vor über 8 Jahren. Beachte, dass sich in der Zeit viel geändert haben kann und wird! Nicht alles lässt sich immer noch so anwenden, manches passt auch gar nicht mehr.

About chaosblog

One thought on “Quicktip: Git in Farbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.