MS-SQL

Achtung, diesen Beitrag schrieb ich vor über 13 Jahren. Beachte, dass sich in der Zeit viel geändert haben kann und wird! Nicht alles lässt sich immer noch so anwenden, manches passt auch gar nicht mehr.

Ich „liebe“ Microsoft. Wieso gibt’s zum Beispiel keine Möglichkeit, im T-SQL eine bestimmte Anzahl von Datensätzen anzuzeigen die sich mitten in einer Tabelle befinden?

mySQL kann mir z.B. vom 10. Datensatz an die nächsten 8 anzeigen – T-SQL bietet keinen Syntax dafür.

Das nächste Ärgernis ist die Backupfunktionalität. Ich möchte z.B. nur bestimmte Tabellen sichern weil der Rest ist unwichtig oder wird über ein Installskript automatisch angelegt. Bei mySQL und Postgres gibt’s einige Tools die einfach einen Dump in eine SQL-Datei schreiben können.

Endlich habe ich auch für den MS-SQL ein Tool gefunden. Mein Dank geht an Grishas Blog. Dort bin ich durch Zufall auf den SQLScripter gestoßen.

Wieder ein neues Tool auf meinem „Arbeits-USB-Stick“ – dort hab ich alle wichtigen Tools drauf die ich so bei der Arbeit brauche.

Achtung, diesen Beitrag schrieb ich vor über 13 Jahren. Beachte, dass sich in der Zeit viel geändert haben kann und wird! Nicht alles lässt sich immer noch so anwenden, manches passt auch gar nicht mehr.

About chaosblog

4 comments on “MS-SQL

  1. Na dann freu dich doch über jedes Defizit der Software. Diese alleine sorgen dafür, dass du länger brauchst und deshalb mehr Geld für dieselbe Leistung bekommst. Ist doch toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.